Ob in Syrien, Libyen, der Zentralafrikanischen Republik oder in Griechenland – die nobelpreisgekrönte Organisation Ärzte ohne Grenzen ist rund um den Globus im Einsatz, hilft mit mehr als 33000 Mitarbeitern in mehr als 70 Ländern bei Konflikten, Epidemien, Hungersnöten, den Folgen von Krieg, Flucht und Vertreibung.

Zwölf Verbände für die Wundversorgung, fünf Familien-Notunterkünfte, vier mangelernährte Kinder vier Wochen lang ernähren: Beispiele für das, was der Kauf einer Uhr leisten kann. Denn von einem jeden Exemplar der limitierten Sondereditionen NOMOS Glashütte für Ärzte ohne Grenzen fließen 100 Euro oder Pfund direkt in die Nothilfe – gezahlt von NOMOS Glashütte und dem Fachhandel. Sie also können Gutes tun, ohne für diese Uhren mehr zu bezahlen.

Modelle

Preisgekrönte Klassiker, die helfen

Die Zifferblätter der Sondermodelle sind alle weiß versilbert und tragen eine rote Zwölf. Unter der Sechs steht ganz klein der Name „Ärzte ohne Grenzen“.

Im Innern der Uhren läuft NOMOS-Handaufzugskaliber Alpha, wie der Blick durch den Boden aus Saphirglas verrät. Eine Gravur weist zudem auf die Hilfe für die Nothilfeorganisation hin.

Die rote Zwölf liefert einen diskreten und doch sehr schönen Hinweis auf die Kooperation mit Ärzte ohne Grenzen. Und steht für die Hilfsbereitschaft des Trägers, der Trägerin.

Modelle

Preisgekrönte Klassiker, die den Unterschied machen

Unermüdlicher Arbeiter im Innern

NOMOS-Handaufzugskaliber Alpha, das meistgefertigte Werk aus Glashütter Manufaktur.

Manufakturkaliber Alpha ist der Klassiker von NOMOS Glashütte. Das allererste und meist gebaute Uhrwerk der Manufaktur. Hochpräzise, von Hand gefertigt, von Hand aufzuziehen. Und äußerst robust.