Beschreibung

Mit dieser technischen Sensation hat NOMOS Glashütte einmal mehr für ein kleines Beben in der Branche gesorgt. Denn mit nur 3,2 Millimetern Höhe ist das hauseigene Werk mit dem Namen DUW 3001 äußerst flach und dabei hochpräzise – und diese Kombination gab es bis dahin entweder gar nicht oder sie kostete ein Vermögen.

Auch der Wirkungsgrad des Laufwerks konnte gesteigert werden, und wie: Er beträgt für Experten fast unglaubliche 94,2 Prozent. Unglaublich, denn dieser Wert bedeutet, dass der Reibungsverlust bei gerade einmal 5,8 Prozent liegt. So ist dieses Kaliber auch außerordentlich effizient: Normal sind um die 20 Prozent. Im neuen NOMOS-Motor steckt einiges an Hochtechnologie, vor allem jedoch Handarbeit. Bis in sein Herz hinein: Das hauseigene NOMOS-Swing-System, das Assortiment, auch „Herz des Uhrwerks“ genannt, sorgt mit höchster Präzision für den richtigen Takt.

Und natürlich finden sich reihenweise berühmte Glashütter Merkmale in diesem Motor, an denen man die noble Herkunft erkennt: Dreiviertelplatine, Streifenschliff, temperaturgebläute Schrauben und so fort. DUW 3001 arbeitet in allen NOMOS-Uhren mit dem Zusatz „neomatik“.

Daten

duw-3001-back-masked.png
duw-3001-front-masked.png
Manufakturkaliber
DUW 3001
hauseigenes Manufakturkaliber mit Automatikaufzug
Werkhöhe
3,2 mm
Durchmesser
12 ¾ Linien (28,8 mm)
Gangreserve
43
Besonderheiten

NOMOS-Swing-System
temperaturgebläute Unruhspirale
NOMOS-Unruhbrücke
Sekundenstopp
beidseitig aufziehender Rotor
Glashütter Dreiviertelplatine
DUW-Reguliersystem
Feinregulierung in sechs Lagen
27 Rubine
temperaturgebläute Schrauben
rhodinierte Werkoberflächen mit Glashütter Streifenschliff und NOMOS-Perlage