„Naughty but nice“ bewarb einst der junge Werbetexter Salman Rushdie nicht eben kalorienarme Kekse. Die Serie Petit Four jedoch ist ausschließlich letzteres: NOMOS-Klassiker Tetra in vier neuen Farben; uhrmacherische Köstlichkeiten für appetitlichste Handgelenke.

Petit Four im Detail

Stilbewusst und hochpräzise

Vier Mal Farbe, vier Mal flach: Schöne Uhren, die auch am schlanken Handgelenk nicht auftragen. Denn hier kümmert sich NOMOS-Handaufzugskaliber Alpha um das Wesentliche. Selbstverständlich hochpräzise, handgefertigt in Glashütte.

Eine Uhr wie ein Schatzkästlein. Das Zifferblatt gibt den Ton an, Zeiger setzen Akzente – delikat, fein ausbalanciert.

Noch eine Schokoladenseite: Durch den Saphirglasboden blitzt NOMOS-Handaufzugskaliber Alpha – mittlerweile selbst ein hochgelobter Klassiker.

Neu sind in dieser Serie die Farben. Doch Tetra ist ein Klassiker. Raffiniert unter anderem: doppelte Anstöße, die ein schmales Band erlauben.

» Ich will sie alle.« Lisa Griffel, NOMOS-Designerin

Modelle

Grenadine, Perle, Matcha, Azur. Köstlich. Und nur für begrenzte Zeit.

Technik

NOMOS-Handaufzugskaliber Alpha, das meistgefertigte Werk aus Glashütter Manufaktur.

In den vier neuen Versionen des NOMOS-Klassikers Tetra schlägt auch ein klassisches Herz: NOMOS-Handaufzugskaliber Alpha. Gerade einmal 2,6 Millimeter flach, ist es ganggenau, zuverlässig und in sechs Lagen reguliert. Zu erkennen etwa am Glashütter Streifenschliff und der NOMOS-Perlage.