Perfekt aufeinander abgestimmt sind sie im Duett, legen aber auch im Solo immer eine Glanzleistung hin. Orion 33 gold und Orion 38 silber sorgen nicht nur beim Geschenkeauspacken für strahlende Momente. Auf dem Gehäuseboden ist Platz für persönliche Botschaften, die ein Leben lang begleiten – Gravurenwünsche werden von NOMOS kostenfrei umgesetzt.

Orion im Detail

Glamourös erhellt Orion mit golden schimmernden Lichtreflexen den Raum. Orion 33 gold wurde wie alle NOMOS-Uhren nach den hohen Standards des traditionsreichen Standorts Glashütte gefertigt – und ist dabei von sehr moderner Erscheinung. Gehalten wird der äußerst genaue Zeitmesser von einem Band aus grauem Kalbsvelours.

Unter dem gewölbten Saphirglasgehäuse strahlt ein vergoldetes Zifferblatt, galvanisiert und leicht glänzend poliert.

Stimmige Details: Eine fein gezeichnete Minuterie in Dunkelbraun und leicht versetzte, rhodinierte Stundenindizes mit schöner Facettierung.

Aussagekräftig in vornehmer Zurückhaltung ist Orion 38 silber. Auch an ganz gewöhnlichen Tagen hinterlässt die elegante Uhr einen glänzenden Eindruck.

Das Gehäuse mit schmaler Lünette wird von kuppelförmig gewölbtem Saphirglas geschützt. Auch das weiß-versilberte, glänzend polierte Zifferblatt ist zur Minuterie hin dezent nach innen gewölbt.

Elf vergoldete Indizes kontrastieren den kühlen Farbton des Zifferblatts. Unter der kleinen Sekunde markiert ein kleiner Punkt sechs Uhr.

Der Motor

Alpha

Alpha ist das Handaufzugswerk von NOMOS Glashütte, für höchste Präzision wurde es in sechs Lagen feinreguliert. Das Kaliber hat eine zuverlässige Gangreserve von bis zu 43 Stunden. Die rhodinierten Werkoberflächen wurden in der Manufaktur mit Glashütter Streifenschliff und NOMOS-Perlage reich verziert. Temperaturgebläute Schrauben stehen für die 175-jährige Uhrmachertradition des Standorts Glashütte.

Manufakturkaliber Alpha ist der hochgelobte, hochpräzise Klassiker von NOMOS Glashütte, unser allererstes Werk.