Die Uhren Lux und Lambda entstehen in unserem speziell dafür ausgestatteten Atelier. Unter anderem verfügen sie über eine Schraubenunruh, einen von Hand gravierten Unruhkloben, über feine Goldchatons, von Hand anglierte Kanten und ein Doppelfederhaus: Nur zwei Mal pro Woche müssen ihre Werke neu aufgezogen werden.

Und Monate vergehen, bis ein jedes Uhrwerk nach strengsten Kriterien sorgfältigst nach Chronometerwerten reguliert ist. Viel Liebe, Handarbeit und Mühe stecken in einer jeden NOMOS-Uhr. Bei unseren Atelieruhren jedoch wird dieser Aufwand auf die Spitze getrieben – ein bisschen verrückt.

Vollendete Handwerkskunst aus dem NOMOS-Atelier: 29 Rubine schmücken das Kaliber DUW 1001. Aber nicht nur das – es trägt den einzigartigen NOMOS-Sonnenstrahlenschliff, der den traditionellen Sonnenschliff auf dem Kronrad erweitert. Kaliber DUW 1001 ist nach Chronometerwerten reguliert. Und damit nicht nur schön, sondern auch hochpräzise.

Die Uhren Lux und Lambda

Bisher nur in Gold gibt es Lambda in limitierter Auflage nun auch in Edelstahl

Goldene Zeiten aus dem Atelier