Beschreibung

Ein exquisites Formwerk, das das goldene Gehäuse von NOMOS-Modell Lux perfekt füllt. Das NOMOS-Handaufzugskaliber DUW 2002 teilt viele Vorzüge von Ausnahmewerk DUW 1001, bedarf aber ob seiner klassischen Tonneau-Form einer noch einmal gesteigerten Konstruktions- und Fertigungskompetenz. Der Aufwand ist enorm, nicht viele Uhrmacher auf der Welt sind in der Lage, ein solches Kaliber herzustellen. Das elegant verzierte Werk hat 23 Steine (fünf davon in polierten und verschraubten Goldchatons) und ein Doppelfederhaus mit einer Gangdauer von dreieinhalb Tagen: der NOMOS-Spitzenwert.

Schwanenhalsfeinregulierung, NOMOS-Sonnenstrahlenschliff und die von Hand anglierten Kanten machen aus diesem hochpräzisen mechanischen Antrieb ein ganz besonderes Schmuckstück. Auf dem handgravierten Unruhkloben liest man „Mit Liebe in Glashütte gefertigt“, und ganz so ist es auch.

Daten

duw-2002-back.png
duw-2002-front.png
Manufakturkaliber
DUW 2002
hauseigenes Manufakturkaliber mit Handaufzug
Werkhöhe
3,6 mm
Durchmesser
32,6 mal 22,6 mm
Gangreserve
84
Besonderheiten

Doppelfederhaus
Sekundenstopp
handgravierter Unruhkloben
Kanten von Hand angliert und poliert
Glashütter Dreiviertelplatine
Schraubenunruh
Feinregulierung in sechs Lagen
Schwanenhalsfeinregulierung
23 Rubine, davon fünf in polierten und verschraubten Goldchatons
rhodinierte Dreiviertelplatine mit Sonnenstrahlenschliff